Am Sonntag meinte es das Wetter in Aarbergen leider nicht gut mit unseren 31 Fahrer-/innen. Es hatte die ganze Nacht durchgeregnet und die Strecke war daher gut gewässert. Der Regen hörte zum Glück am Morgen auf. Jedoch gab es zwischendurch immer wieder Nieselregen. Schon im Training und Quali konnte man Rätselraten, wer an einem vorbeifährt. Im ersten Lauf fuhr Julian Haas mit einem grandiosen Vorsprung von ca. 30 Sekunden als erster ins Ziel, gefolgt von Sina und David. Martin holte sich den sechsten Platz hinter Andre. Alex, Lee-Ann und Julian fuhren auf die Plätze 9, 11 und 12. Lubos Maschine machte ihm leider wieder einen Strich durch die Rechnung und er musste sich in der 2. Runde schon geschlagen geben. So ein Pech. Wieder eine Null-Runde. Erich erkämpfte sich in seiner Klasse den 12. Platz.

Da Lubos Maschine nicht mehr reparabel war, durfte er laut Reglement und Einverständnis der Rennleitung mit Erichs KTM den 2. Lauf fahren. Somit wurde in der Pause fleißig geschraubt und das Fahrwerk auf Lubo so weit es ging umgestellt, was allerdings leider nicht mehr getestet werden konnte.  Rechtzeitig zum 2. Lauf der Klasse 8.1 fing es wieder an zu Nieseln und immer stärker zu Regnen und die Strecke wurde sehr schmierig.

Martin, Lubo, Lee-Ann, Alex und Julian konnten sich nach den ersten Sprüngen auf Platz 7, 8, 9, 10 und 11 einfinden. Allen voran natürlich Julian Haas, der auf dieser Strecke nicht zu stoppen war. Das Rennen war aufgrund der Bedingungen wieder sehr spannend und alle kämpften um gute Plätze. Am Ende hieß es Platz 1 für Julian Haas mit einem erneuten Vorsprung von ca. 26 Sekunden auf Andre und David. Lubo konnte sich mit der KTM auf Platz 4 vorfahren. Super gemacht. Martin, der sich mit Denise tolle Kämpfe lieferte, sowie Alex und Lee-Ann holten sich die Plätze 7, 9 und 11. Julian Parr war leider auch etwas vom Pech verfolgt und seine Yamaha wollte nicht mehr. Er konnte sich allerdings noch mit 3 Runden Rückstand auf Platz 14 ins Ziel retten.

Jetzt hieß es wieder, schnell die KTM von Erich zurückbauen, da nach einem Lauf der 65er die Quadklasse 8.2 an den Start musste. Erich hatte einen klasse Start und ging auf Platz 6 in die erste Runde. Super. Allerdings machten ihm die anspruchsvolle Strecke und das Wetter gut zu schaffen, sodass er am Ende den 10. Platz einfuhr.

In der Meisterschaft bleibt es weiterhin sehr spannend. Andre führt jetzt das Feld mit 15 Punkten vor Lubo an. Ein Punkt dahinter lauert schon David auf den 2. Platz. Martin fehlen zum 3. Platz noch 34 Punkte. Also Jungs. Gebt alles und kämpft noch mal in den letzten beiden Rennen in Kaltenholzhausen und Aufenau.

Glückwunsch an alle.

Kontakt:


Quad-Shop Stemper
Südring 24
64832 Babenhausen
Telefon: 06073 / 689 1003
Telefax: 06073 / 689 1004
Handy:  01523 / 37 17 310

E-Mail senden

Neue Öffnungszeiten ab 15.10.2016:

 

Mo. - Fr.

10:00 bis 17:00 Uhr
Sa.

10:00 bis 13:00 Uhr

verschiedene Arctic Cat Fahrzeuge zu verkaufen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Quad-Shop Stemper